Eigene iPhone App in 10 Minuten erstellen

Schon seit geraumer Zeit brennt es mir unter den Nägeln, mal eine eigene iPhone-App zu programmieren und damit im AppStore bei Apple in die Top-Listen zu kommen und richtig Geld abzusahnen, wie es schon der ein oder andere geschafft hat. Naja Wunschdenken… Das Programmieren an sich sollte eigentlich kein Problem sein, aber es fehlt an zwei wesentlichen Dingen: einen Mac und viel Zeit. Während das Problem Mac schnell gelöst sein könnte, fehlt’s mir wesentlich an der Zeit, mich mit dem Thema zu beschäftigen und einzuarbeiten. Und blauäugig bin ich natürlich auch nicht, dass alles so einfach ist wie zu den Zeiten des Start des AppStores, siehe heutige Beispiele: vom Mythos der App Store-Millionäre.

Nachdem ich das Thema schon länger abgehakt hatte, kam heute der Artikel von StyleSpion gerade recht: iPhone App für Websites in 10 Minuten selbst basteln! Das hört sich doch mal gut an. Die amerikanische Seite iSites.us bietet einen Service an, innerhalb 24 Stunden seine eigene App im AppStore zu veröffentlichen. Das Prinzip beruht im Wesentlichen darauf, beliebige RSS-Feeds in das App einzubinden – nicht mehr und nicht weniger. Das ganze kostet inklusiver Werbung einmalig 25$, wer auf Werbung verzichten will, muss 99$ hinblättern – jährlich!

Jetzt nehm ich mich und meine bescheidene Seite eigentlich nicht so wichtig, dass ich dafür  eine eigene App benötigen würde – somal meine Seite sowieso schon länger über das äusserst praktische WordPress-Plugin Plugin WPTouch (http://www.bravenewcode.com/wptouch/) auf dem iPhone optimal zu lesen ist – aber mir ist es der Spaß einfach wert, das ganze mal auszuprobieren.

Daher jetzt live dokumentiert die Erstellung meiner iPhone-App:

14:00 Zugangsdaten-Anforderung und Anmeldung auf der Seite iSites.us

14:01 Einen Channel erstellen mit Titel, Beschreibung und Tags

Channel erstellen

14:03 News-Feeds und Kategorien auswählen. Es kann jeglicher Feed, z.B. auch Twitter, Facebook, YouTube, Flickr und andere eingetragen werden. Ich nehme nur den Feed von streitenberger.net.

Feed wählen

14:05 Die Seite hat einen Hänger, also nochmal absenden

14:08 Design wählen: Farben für Titel und Schriften wählen, sowie Kategorien erstellen

Design wählen

14:16 Wieder Titel, Beschreibungen und Kontaktadressen angeben. Zudem kann man hier das App-Icon, einen Splash-Screen und ein AppStore-Banner hochladen. Hier bin ich nicht vorbereitet und muss mir schnell etwas aus dem Hut zaubern und improvisieren.

Details

14:45 Das hat jetzt etwas gedauert, aber jetzt gehts zum “Publish”.

Publish

14:46 Hier kommt – wer hätt’s erwartet – die Preisinformation. Ich wähle die 25$-Variante (macht 18,21 Euro) per PayPal

Zahlen

14:50 Fertig, jetzt heisst es 24 Stunden warten und sehen, was passiert…

Über das Ergebnis werde ich Euch in Kürze informieren…



19 Kommentare/Pingbacks

Hallo,

da bin ich ja mal gespannt, ob ich das App morgen schon im Store finde.

hey, sag mal was ist eine feed adresse? ich komm bei dem schritt nicht weiter?

@GedankenBlogger: Ich glaube mit den 24h hab ich mich verlesen, die App ist immer noch “under review by iSites for submission”

@Vanessa: Ein Feed (RSS) ist eine “Sammlung der neuesten Nachrichten” oder Einträgen, den manche Webseiten anbieten, zu sehen an einem Icon in der Brwoser-Adressleiste. Schau mal bei Wikipedia unter RSS!

Heutiges eMail:

App Title: streitenberger net
App Status: In Review
Comments: We have submitted your application for Apple to review it. Apple takes 5-8 days to approve your application. We will send you an email once Apple approves your application.

Thanks, iSites Team

nen monat später und ich kann die app immer noch nicht im store finden. gibt es schon irgendwelche fortschritte?

Für Android gibt es die App schon. Apple hat sich vorläufig geweigert, muss noch etwas umbauen an der App…

Hello,

good article, concerning the iphone app, i do a benchmark of the application that convert RSS to Iphone application (and Androïd)

here the result:
http://www.diplotomatic.com/2010/02/25/convertir-son-site-internet-en-application-iphone-et-android/

Hier scheinen sich ja einige kluge Köpfe und Tüftler versammelt zu haben. Kann hier eine eine bezahlbare App fürein Auktionshaus basteln?! Denn selber bekommen wir das auf keinen Fall hin…

Freue mich auf Kontakte und Vorschläge!

Michael

Für Symbian-Handys kann man so ein Feed-App vollkommen kostenlos erstellen:
http://oviappwizard.com
Danach wird es in den “Nokia Ovi Store” eingestellt. Man kann sogar beim Erstellen der App auswählen, ob die User sich dieses kostenlos oder kostenpflichtig runterladen können.

Freundliche Grüße:
Imre

wow fast 1 jahr her und immernoch nichts?
schade denn wenn das gehen würde würd ichs auch machen :=)

Hallo Julian,
hab vergessen den Artikel aktuell zu halten: Funktionieren tut es, allerdings hat Apple mein App abgelehnt aufgrund “zu wenig content für die Allgemeinheit”. Frechheit zwar, aber ich war mit einer der ersten und da hat sich Apple noch quer gestellt. Mittlerweile soll’s wieder besser gehen, da ja viele ähnliche Apps von der Firma im Umlauf sind.
Was auf jeden Fall geht ist der Android-Markt, da ist die App von mir drinnen!
Grüße
Hubert

Ist ja ne coole Sache……………..aber was machst du wenn alle Apps abgelehnt werden. die 25$ zahlst du ja trotzdem,oder ? Greetz from Leichlingen

Bei http://isites.us/pricing steht 25$/mo also pro Monat statt einmalig oder?

Dann haben die wohl die Preise inzwischen geändert, schade…

Heute 99$/Monat – Denke teurer wirds auch nicht mehr werden nach solchen Preiserhöhungen (oder) ?

Gibts mittlerweile Alternativen/andere Anbieter bzw. die Möglichkeit direkt an Apple zu stoßen um diese Kosten zu umgehen?

Ich wäre auch an einer Alternative interessiert. Gabe auch schon etwas gefunden. Man konnte dort eine App. Erstellen. Das lief alles mit einem Baukastenprinzip. Dann müsste man zum Schluss bezahlen, indem man ein Abo abschloss, welches man 2Wochen später wieder kündigen konnte.

Nun, ich habe eine Internetseite und diese soll auch als App. Im Store verfügbar sein. Kann auch ruhig etwas kosten. Sollte bloß funktionieren;)

Lg Julian

Hab das Tutorial über Google gefunden. Eigentlich ziemlich interessant aber die 100 Dollar im Jahr ist es nicht wert.

Hieß es nicht auch mal das Apple an sich noch eine Gebühr möchte für das Veröffentlichen der Apps?
Oder Irre ich mich da jetzt Total?

Geht mal auf http://www.baudeineapp.de.

Ist günstig und sehr komplex.